MORGENPOST JULI 2020

       Ein erfolgreiches erstes Halbjahr trotz Corona

Was für ein 1. Halbjahr 2020!!!!! Noch im Dezember 2019 sah alles gut aus. Unser Fonds hatte bis Ultimo 2019 mit 19,5% gut zugelegt und auch das neue Jahr fing sehr gut an. Der DAX markierte am 19.02.2020 einen neuen absoluten Höchststand mit über 13.800 Punkten, aber dann setzten die Corona – Schockwellen ein. 


Plötzlich Weltuntergangsstimmung. In drei Wochen verlor der Deutsche Aktienindex 40%. Selbst alte Börsenhasen hatten sowas noch nicht gesehen. Wer hat denn schon Erfahrung mit Kursentwicklungen bei einer Pandemie? 


Wichtig war: Trotz Bauchschmerzen die Nerven behalten. 

Mittlerweile haben sich die Märkte spürbar erholt. Der DAX stand am 30.06. nur noch mit 7% im Minus, der Standard & Poor Index der US-Börse wies nur noch ein Minus von 3% aus. 
Ich bin froh darüber, dass wir das 1. Halbjahr mit einem Plus von 2,93% abschließen konnten.

Stellt sich die bange Frage: Wie geht es weiter? Wir können zwar nicht in die Zukunft schauen, denn wie schon Mark Twain sagte: Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen.


Allerdings gehört auch nicht viel Fantasie dazu vorher zu sagen, dass die Unternehmensergebnisse für das 2. Quartal 2020 -  insgesamt gesehen – grottenschlecht ausfallen werden. Es kann also durchaus sein, dass die Aktienkurse noch etwas konsolidieren. 

Trotzdem sollte man investiert sein. Das Motto heisst: „TINA“ (There is no alternative). Sagen wir es mal so,  für den Normalanleger sind verzinsliche Anlagen keine Alternative. Denn in den nächsten Jahren wird es für sichere Geldanlagen keine Zinsen geben. Durch Minuszinsen und Inflation drohen sogar Wertverluste.

Was bleibt also: Aktienanlagen. Hier liegt der Erfolg in der richtigen Strategie, die wir auch zukünftig beibehalten und ausbauen wollen.Mit den Schwerpunkten: Digitalisierung, Gesundheit,Umwelt, gehört der Fonds nach unserer Überzeugung zu den langfristigen Gewinnern der Krise.

In diesem Sinne bleiben wir positiv. Bleiben Sie gesund.

Viele Grüsse vom Bodensee

Heinrich Morgen

© 2018 Morgen+Partner